mamazone e.V.Sponsoren

Sponsoren

mamazone e.V. arbeitet gemeinnützig, ehrenamtlich und unabhängig.

Ohne finanzielle Unterstützung durch Sach- oder Geldspenden könnten wir unser Engagement für Frauen mit Brustkrebs nicht leisten.

Deshalb sind wir dankbar, dass es Menschen, Einrichtungen und Unternehmen gibt, die den Wert unserer Arbeit erkannt haben und uns dabei helfen und unterstützen.

Die Finanzierung der Arbeit von mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. ruht auf verschiedenen Säulen:

  • Mitgliedsbeiträge
  • Spenden
  • eigenen Einnahmen unter der für gemeinnützige Vereine zulässigen Höchstgrenzen zum Beispiel für die Beteiligung an Veröffentlichungen, Vorträgen, Veranstaltungen sowie
  • Selbsthilfeförderung nach § 20, 4 SGB V.

Spenden sind besonders wichtig für die Umsetzung konkreter Projekte und für eine professionellere und wirksame Wahrnehmung unseres Engagements als Selbsthilfeorganisation. Spenden Sie an mamazone – Spenden Sie direkt für Frauen mit Brustkrebs!

mamazone berücksichtigt die Leitsätze der BAGH für die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen im Gesundheitswesen - insbesondere mit Unternehmen der pharmazeutischen Industrie.

Hier finden Sie unsere aktuelle Sponsoren-Richtlinie.


Wir danken unseren Spendern, Förderern & Unterstützern, die wir aus Gründen der Transparenz veröffentlichen:

  • AOK Rheinland / Hamburg, Düsseldorf
  • Augsburger Hof, Augsburg
  • Avon Deutschland, München
  • blauw Research, Nürnberg
  • Curves Deutschland, Schaffhausen (Schweiz)
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V., Berlin
  • Deutsche Krebsgesellschaft e.V., Berlin
  • Ellington Hotel, Berlin
  • GlaxoSmithKline, München:
    Regionaltagung 2016: 1.500,- €
  • International Womensgroup
  • Klinikum Augsburg, Augsburg
  • L´Estetic, München
  • medführer, Heidelberg
  • Mediaville GmbH, Weil am Rhein
  • Mentor Deutschland, Hallbergmoos
  • Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, Augsburg/München
  • PierreFabre Pharma, Freiburg
  • Roche Pharma, Grenzach-Wyhlen
  • Schattauer Verlag, Stuttgart
  • Segmüller Einrichtungshaus, Friedberg
  • Seitz Weckbach Fackler & Partner, Rechtsanwälte, Augsburg
  • Senser-Druck, Augsburg
  • Stadtsparkasse Augsburg, Augsburg
  • Sanofi Aventis Deutschland, Berlin
  • Takeda Pharma, Aachen
  • Techniker Krankenkasse Bayern, München:
    Projekt Diplompatientin 2016: 9.750,- €
  • Unterweger Healthcare Communication, Hamburg
  • Verlagsgruppe Random House, München
  • Young & Rubicam: Y & R Germany, Frankfurt/Main
  • Erich und Katharina Zinkann-Stiftung, Gütersloh
  • BARMER GEK, Wuppertal

Seitenanfang